Fragen und Antworten

Hier haben wir einmal versucht, die am häufigsten gehörten Fragen zum VW Fridolin und der VW Fridolin-IG zu beantworten.

Sollten Sie auf Ihre spezielle Frage hier keine Antwort finden, so schicken Sie uns die Frage bitte über unser Kontaktformular.


1. Ich will einen VW Fridolin haben. Wo finde ich einen?
Nicht ganz einfach. Ehrlich gesagt ist der VW Fridolin mittlerweile so rar, dass nur noch sehr selten überhaupt welche gehandelt werden. Ab und an wird einer in Ebay angeboten, ansonsten heißt es "Augen auf" und Kleinanzeigen und Oldtimerzeitschriften wälzen.
Bitte fragen Sie uns nicht nach unserem "Angebot" an Fahrzeugen. Wir sind keine Händler. Wir vermitteln gerne Verkäufe und helfen mit diesbezüglichen Informationen. Vorrangig bieten wir dies allerdings den IG-Mitgliedern an. Im nur diesem illustren Personenkreis zugänglichen Bereich unserer Webseite haben wir einen "Markt" eingerichtet, wo wir Angebote und Gesuche sammeln. Erst wenn ein Fahrzeug nach einer gewissen Zeit nicht intern vermittelbar ist, geben wir die Offerte auch an Dritte weiter.
Und bitte machen Sie sich keine allzu großen Hoffnungen. In den letzten drei Jahren haben wir genau ein Fahrzeug direkt vermittelt. Vielleicht wäre der größere Nutzen für Sie, überhaupt zu erfahren, wenn irgendwo ein Fridolin angeboten wird. Wir informieren in unserem Forum über alles, was uns zu Ohren kommt, aber um davon zu profitieren, müssten Sie der IG beitreten.

2. Woher hat der "VW Fridolin" diesen seltsam-witzigen Namen?
Offiziell hieß der Fridolin nie so, sondern wurde von VW und Westfalia (wo der Fridolin gebaut wurde), stets streng und nüchtern mit seinem Typkürzel "VW 147", "VW Typ 147" oder auch als "VW Kleinlieferwagen" bezeichnet und auch so vermarktet (in der Schweiz als "Kleinfourgon").
Der wesentlich eingängigere Spitzname "Fridolin" stammt - so lautet die am häufigsten erzählte Variante - angeblich von einem Arbeiter bei Westfalia, der beim Anblick des Wagens gesagt haben soll "...er sieht aus wie ein Fridolin!".
Nun haben wir uns von der IG lange gefragt, was das denn für ein "Fridolin" gewesen sein mag, den der Arbeiter wohl in seinem Vergleich gemeint haben könnte - ein Kollege oder so scheidet ja offensichtlich aus. ;-)
Vor kurzem dann sind wir beim Recherchieren im Internet auf die "Motordraisine MKB 52" gestoßen, die zum einen ebenfalls den Spitznamen "Fridolin" trägt und zum anderen dem VW 147 wie aus dem Gesicht geschnitten ist: Details zur Motordraisine MKB 52
Weitere Parallelen sind der in der Draisine verbaute VW-Motor und deren Baujahr 1962, welches also gut zur Bauzeit des VW Fridolin (1964-1974) paßt.
Wer dazu mehr Infos hat, oder eine andere Erklärung, wie der VW Fridolin zu seinem Namen kam, der kontaktiere uns bitte!

3. Wieviele der 7340 gebauten VW Fridolin haben wohl überlebt und wie viele davon gibt es a) bekanntermaßen b) vermutlich noch in Deutschland?
Seit einigen Jahren sind ziemlich konstant etwa 40 Fahrzeuge vom Typ 147 beim KBA in Flensburg registriert. Dazu kommen etwa 30 Fridos, die uns bekannt sind, aber schon lange nicht mehr zugelassen waren. Ferner etwa 10 ehemalige PTT-Fahrzeuge, die nun wieder in Deutschland laufen. Also etwa 80 bekannte Fahrzeuge in D.
Schätzungsweise gibt es hierzulande noch weitere 50 Fridos, von denen wir nichts wissen.
Dann wissen wir von ca. 25 Fahrzeugen außerhalb Deutschlands. Die "Dunkelziffer" ist hier wohl relativ hoch; wir gehen von etwa zusätzlich 50 uns nicht bekannten Fridos aus, von denen die meisten in der Schweiz und den USA sein müssten.
Macht unterm Strich weltweit etwa 200 noch existierende Exemplare, von denen etwa die Hälfte gesichert bekannt ist. 200 von 7340, das ist keine schlechte Quote, wie wir finden.

4. Was muß ich für einen (guten) VW Fridolin anlegen?
Noch vor einiger Zeit waren Fridos selbst im Zustand 2 oder 3 vergleichsweise günstig zu haben, Restaurationsobjekte kosteten lange Zeit nur ein paar Hunderter. Das hatte zur Folge, dass viele als Teileträger auseinandergenommen wurden. Seit etlichen Jahren erleben wir die gegenteilige Entwicklung. Das Angebot an Fahrzeugen ist knapp, und die Nachfrage steigt an. Mit der Folge, dass ein Objekt gerade an der Grenze zwischen "Teileträger" und "mit ganz viel Geschick noch zu retten" kaum mehr unter 2000,- € verkauft wird. Die Preise für gut erhaltene oder aufbereitete Fahrzeuge sind fast immer fünfstellig, und die Skala ist nach oben offen. Ein Ende dieser Entwicklung ist zur Zeit nicht in Sicht.
Seit über 25 Jahren beobachten wir die Marktpreise für den VW 147. IG-Mitglieder können den aktuellen Stand unserer Recherchen im internen Bereich einsehen.

5. Wie ist die Ersatzteilversorgung?
Nicht ganz problemlos, aber: "Geht nicht" gibt's nicht. VW-Originalteile sind natürlich schon lange nicht mehr erhältlich. Aber viele Teile am Fridolin - besonders bei Bodengruppe und Fahrwerk - stammen vom Käfer, und das gibt es alles noch (oder wieder) bei den einschlägigen Händlern. Man muss nur aufpassen, denn nicht immer stimmen die Zuordnungen nach Modelljahren überein! (Beispiel: das Lenkrad ist vom Brezelkäfer, aber mit Mitnehmer für die Blinkerrückstellung)
Am Aufbau sind einige Teile vom T1 und T2 (Bus, "Bulli"), und für diese gilt Gleiches. Ein paar Teile sind auch vom Typ 3, aber viel weniger als manche Leute glauben.
Fast alle fridolin-spezifischen Teile muss man sich entweder anfertigen (lassen) oder aus zweiter Hand verwenden.

6. Ich brauche Ersatzteile; ich habe gelesen, dass ihr ein Teilelager habt. Könnt ihr mir helfen; gibt es eine Bestellliste?
Das frühere, große Teilelager mussten wir aufgeben, nachdem es in drei Jahren zweimal umziehen hätte müssen. Wie haben noch einen erheblichen Bestand an vor allem kleinen Teilen, denn der Platz ist beengt. Und wir vermitteln Anfragen gerne weiter, denn wir wissen, wer noch Teile abzugeben hat.
Schreiben Sie uns also , was Sie brauchen, und wir sehen nach, was wir haben und in welchem Zustand es ist. Aber bitte erwarten Sie keine Wunder. Wir haben im Lauf der Jahre etwa 30 Fahrzeuge ausgeschlachtet und sind dabei sehr gründlich vorgegangen, zusätzlich konnten wir einige Posten gebrauchter Teile übernehmen. Auch einen Restposten von VW-Neuteilen haben wir mal aufgekauft, aber davon ist kaum mehr etwas übrig. Leider sind an Teileträgern häufig die gleichen Teile in schlechtem Zustand, so dass manches gefragte Teil in unserem Sortiment fehlt.

7. Ich habe vor einiger Zeit den Mitgliedsbeitrag überwiesen, aber noch keine Zugangsdaten erhalten.
Theoretisch könnte die Überweisung fehlgeleitet worden sein, aber das kommt sehr selten vor. Es könnte sein, dass der Verwalter des IG-Kontos gerade in Urlaub ist. In diesem Fall bekommen Sie die Zugangsdaten zwar verspätet zugesendet, aber Sie verlieren nichts von dem bezahlten Zeitraum. Dieser wird immer ab dem Folgetag des Tages gerechnet, an dem wir Ihnen das Passwort zusenden.
Am wahrscheinlichsten ist, dass wir Ihre Zahlung nicht zuordnen können. Teilen Sie uns bitte über das Kontaktformular mit, wer als Absender bei Ihrer Überweisung angegeben war, und vergessen Sie bitte auch nicht Ihre e-Adresse.

8. Ich war früher schon mal bei der IG, habe dann die Mitgliedschaft ruhen lassen und erst kürzlich wieder einen Beitrag überwiesen. Mein Zugang wurde aber nicht freigeschaltet; warum nicht?
Zunächst sind die gleichen Gründe wie bei der vorhergehenden Frage denkbar.
Wenn Ihre frühere Mitgliedschaft aber schon länger her ist, ist ein anderer Grund wahrscheinlich. Wir speichern nämlich Mitgliedsdaten nur für ein Jahr lang, nachdem das Passwort ungültig wird. Dann löschen wir den ganzen Datensatz, um nicht zuviele "Dateileichen" anzusammeln. Nach mehr als einem Jahr können wir deshalb Ihre Zahlung nicht mehr zuordnen. In diesem Fall ist eine Neuanmeldung erforderlich.

9. Ich habe ein ausgefülltes Kontaktformular abgeschickt, aber keine Antwort erhalten. Warum nicht?
Normalerweise beantworten wir Anfragen innerhalb weniger Tage.
Vielleicht ist der Zuständige gerade in Urlaub? Das kündigen wir in der Rubrik "Aktuelles" an; sehen Sie bitte mal dort nach. In diesem Fall bitten wir um Geduld, die Antwort kommt schon noch.
Vielleicht haben Sie keine e-Adresse angegeben? Dann können wir nicht antworten :-( (Alles schon dagewesen!)
Vielleicht haben Sie uns einfach mitgeteilt, dass Sie einen Fridolin besitzen. Das haben wir dann zur Kenntnis genommen und uns gefreut. Wenn Sie möchten, dass wir antworten, dann stellen Sie uns bitte eine Frage. ;-)
Vielleicht haben Sie uns auch etwas gefragt, das wir in dieser FAQ bereits beantwortet haben. Insbesondere geschieht das häufig bezüglich der Punkte 3 und 4.
Bitte lesen Sie diese Punkte aufmerksam durch, anstatt sich über unser Schweigen zu ärgern.

10. Ich habe (noch) keinen Frido, aber die IG interessiert mich. Kann ich trotzdem beitreten?
Ja, klar. Wir freuen uns über jeden Interessenten!